IFA-TUNDE

THE ORACLE HAS RETURNED

ROOTS REGGAE
LEBT IN ENGLAND
  • Black SoundCloud Icon
  • YouTube
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

ÜBER

IFA-TUNDE

IFA-TUNDE “The Oracle has returned”, um der Welt eine starke Botschaft zu verkünden. In Camberwell im Süden Londons als Sohn jamaikanischer Eltern geboren, wuchs Ifa-Tunde in Peckham auf, bevor er mit fünf Jahren nach Jamaika kam. Er lebte in Banbury, St. Catherine, wo er die Victoria All Age School besuchte. 

Seine erste musikalische Erfahrung bestand darin, Töpfe und Pfannen zu sammeln, um auf diesen wie auf Musikinstrumenten zu spielen. Später brachte sein Vater ein Sound-System nach Jamaika, mit dem er sich weiterentwickelte und Liebe zu seinem Talent entfaltete. 

HINTERGRUND

Mit elf Jahren zog er nach Kingston und ließ sich mit seiner Mutter und seinen drei Brüdern in der Bull Bay nieder. Auch hier kam er mit Musik aus verschiedenen Sound-Systems in Kontakt, die in der Gegend spielten. Ifa erzählt, dass diese Tage hart waren, erlebte er doch extreme Armut. Schließlich hatte seine Mutter keine andere Wahl mehr, als ihre Söhne in ein Jungenheim zu geben. Von hier aus ging Ifa nach Ray Town ins Alpha Boys Home, wo er Musikunterricht erhielt. Das Alpha Boys Home war die Heimat zahlreicher führender Musiker Jamaikas, darunter von Yellowman, Leroy Smart oder Dean Fraser. Später besuchte er die Kingston Senior School. Da seine Familie ihn brauchte, schloss er die Schule nicht ab. Er ging also ins Chestervale Training Camp, wo er in Elektrotechnik ausgebildet wurde. Hier erfuhr er äußerste Disziplin.

Nachdem er Chestervale verlassen hatte, begann er, bei Brown’s Hardware in der Spanish Town Road in Kingston zu arbeiten. Dann ging er auch hier weg, um 1984 nach England zurückzukehren. Er begann, mit einem Sound namens „Mafia“ und später bei Youth Man Promotion zu singen – hier war er unter dem Namen Winston General und als enger Freund und Partner von Mikey General bekannt, der damals in Peckham im England lebte. Außerdem sang er Harmonien mit Junior Chin bei Asher-World – einer der damals führenden Sounds in Großbritannien. Er trat in Shows im ganzen Land auf. 

Er reiste in die USA, wo er einige Monate bei Exodus verbrachte. Kurz nach seiner Rückkehr nach Großbritannien wurde er afrozentrischer und reiste nach Nigeria und Ghana, wo er als IFA-Priester in die Sitten der Orishas (afrikanische spirituelle Lebensweise der Einheimischen) eingeführt wurde. Er erhielt den Namen Ifa-Tunde, was bedeutet: "The Oracle Has Returned".

Noch in Afrika erweiterte er seine musikalische Erfahrung durch Auftritte mit zahlreichen traditionellen afrikanischen Musikern. 2004 startete er erfolgreich mit Orisha’s Music, seinem Unternehmen, und ging nach Jamaika. Dort nahm er mehrere Songs auf, darunter „The Way that I feel“, die neue Single, die auch der Soundtrack für einen emotionalen Actionthriller mit dem Titel „NILES“ ist.

 

In Kürze kommen die drei Singles „Hold and Strong“, „Melanin“ und „And Each and Everyday“ – welche als Original-Soundtrack für den in den USA gezeigten Film „Quiet Storm“ verwendet wurde – auf den Markt. 2018 werden drei neue Singles aus Ifa-Tundes kommendem Album „Melanin“ veröffentlicht. Der Leadsänger von „Inner Circle“, Trevor Bonnick alias „Scatter“, war hier als Co-Produzent beteiligt.

 

Auf seinem Weg zu noch größerem Erfolg ist dieser Sänger/Songwriter/Produzent und Mann mit vielen Talenten entschlossen, die Botschaft von Liebe in der Welt zu verbreiten. Hören Sie zu, erfahren Sie mehr und genießen Sie die Musik von Ifa-Tunde. 
The Oracle has truly returned.

VIDEOS

GALERIE

KONTAKTIEREN SIE UNS

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, per E-Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular für den direkten Kontakt.

  • White Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White LinkedIn Icon

Built by

boc_footer_edited.png